Ernährungsmedizin

Ernährungsmedizin ist ein Element ärztlicher Tätigkeit in fast allen Fächern der Medizin, ähnlich wie auch die Schmerzbehandlung von Ärzten aller Fachrichtungen erwartet wird. Dieser berechtigten Erwartung wird die Ausbildung im Medizinstudium und in der Facharztausbildung nicht gerecht und der Erwerb ernährungsmedizinischer Kompetenz bleibt oft dem Selbsstudium des Interessierten überlassen.

Von der DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) werden Fortbildungseminarezur Erlangung der Bezeichnung Ernährungsmediziner angeboten.

Der ernährungsmedizinisch versierte Arzt kann mit seinen Kenntnissen von Stoffwechsel und Pathophysiologie ernährungsbedingte Risiken bei Patienten erkennen und dann mit wissenschaftlich begründeten ernährungstherapeutischen Maßnahmen die Voraussetzungen dafür schaffen, dass die Krankheit des Patienten mit größtmöglichem Erfolg behandelt werden kann. Dies gilt für alle Fachgebiete, für den alten Menschen mit einer Schenkelhalsfraktur ebenso wie für den Krebspatienten mit einer Radiochemotherapie oder den kritisch Kranken auf einer Intensivstation.

Angesichts des stetig steigenden Vorkommens von Übergewicht und Adipositas in der Bevölkerung und ihrer Folgeerkrankung Diabetes, Hypertonie und koronnarer Herzkrankheit kann die große Bedeutung vorbeugender Maßnahmen nicht genug betont werden und der Bedarf nach fachgerechter Beratung ist groß.

 

In unserem Ärzteteam haben sowohl Fr. Dr. S. v. Silva-Tarouca als auch Fr. Dr. Kneisel die Ausbildung zur Zusatzbezeichnung Ernährungsmedizin nach den Vorgaben der DGE absolviert.

akupunktur

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen